Home

Selbstversorgung und Tauschhandel - regionale Autarkie - Selbstversorger-Garten

Selbstversorgergarten mit Bienenstock
Selbstversorgung ist ein weites Themenfeld und man stellt sich dabei eher Leute vor, die irgendwo auf dem Lande einen Dreiseitenhof bewirtschaften und vom Holzpantoffel bis zum Sauerkraut alles selber herstellen. So etwas gibt es wirklich. Doch es ist eine Illusion, hier in Mitteleuropa völlig autark leben zu können. Ein australischer Ureinwohner mag das sicher gekonnt haben, und wenn wir uns in unseren Bedürfnissen vergleichsweise reduzieren würden, dann wäre eine autarke Selbstversorgung gut denkbar. 

Die Selbstversorger-Idee ist sicher zuerst einmal eine Reaktion auf die globalisierte Welt und gleichermaßen auf die industrialisierte Landwirtschaft. Mehr noch denke ich, dass der Wunsch nach autonomer Lebensart eine Reaktion auf die zunehmende Entmündigung der Bürger ist. Vieles haben wir abgegeben, können es nicht mehr kontrollieren und sind in Abhängigkeiten geraten, vor allem, weil große Teile des gesellschaftlichen Lebens und unserer Gesellschaft nicht mehr im Sichtfeld der Bürger stehen. Unsere Gesellschaft wird immer unübersichtlicher und unkontrollierbarer und am Ende wird der Bürger selber mehr und mehr Gegenstand institutioneller Kontrolle ...  Der Ausweg aus diesen misslichen, modernen Lebensumständen mag, wie schon erwähnt, der Selbstversorgergedanke sein. Autarkie scheint uns ein erstrebenswertes Ziel.

Doch auch unsere Vorfahren vor 200 Jahren, die sich etwa durch den Garten weitgehend selber mit Lebensmitteln versorgten, waren zu keiner Zeit autark. Man brauchte den Schuster, den  Schmied oder den Maurer ebenso, wie den Händler, Lehrer, Arzt, die Hebamme oder den Staatsbeamten.  Man war nicht autark. Doch innerhalb einer Region war man es durchaus. Klug organisierte, regionale Autarkie ist der Grund, wieso z.B. in Deutschland in und nach den beiden Weltkriegen des 20. Jahrhunderts die schlimme wirtschaftliche Not der Bevölkerung nicht so katastrophal endete, wie manch andere Hungersnot in unserer heutigen Zeit. Diese regionale Autarkie war in Deutschland, und im mittleren Europa überhaupt, eine über Jahrhunderte hin gewachsenen Struktur, welche sich bis heute Stück für Stück in Auflösung befindet.

Mein Vorschlag ist also die "Reform" der regionalen Selbstversorgung - also die Rückkehr zur Überschaubarkeit und zu einem selbstbestimmten Leben. Es ist mein Vorschlag, mit diesen Grundgedanken das Thema der Selbstversorgung anzugehen - auch die Selbstversorgung durch den eigenen Garten kann so sehr interessante, neue Aspekte bekommen.


19.08.2013
Weiterempfehlen:
Weitere Projekte:
www.meinsachsen.net
Icon Sachsenkarte Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Urlaub, Freizeitgestaltung, Tagesausflüge, Aussichtstürme, Aussichtspunkte, Schlösser, Burgen, Wandern, Wochenende, Sonntagsausflug Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Urlaub, Tagesausflüge, Wanderungen, Freizeitgestaltung in Sachsen planen.
www.derkleinegarten.de
Icon Garten und Gestalltung, Zaunanlagen, Zaunsysteme, Zaun, Zäune, Gartenzaun, Holzzaun, Metallzaun, Mauer, Hecke Tipps für den Garten, Gartengestaltung, Sichtschutz, Hecke, Bepflanzung, Rasen, Gartenhaus, Gartenmöbel, und mehr...
www.inhortas.de
inhortas-Wertsiegel für Produkte im Bereich Haus und Garten, Mehrwert für das Wohnen, nachhaltig, solide und reparabel Gartengestaltung inhortas, Garten und Wohnen unsere Philosopie moderne Gartengestaltung, Garten Design für Haus und Garten